Beitrag berechnen und vergleichen

Beitrag berechnen und vergleichen

Die besten Pflegetagegeldversicherungen

UKV Versicherung

UKV Versicherung

Mit der UKV Versicherung haben Sie einen starken Partner im Falle einer Pflegebedürftigkeit an Ihrer Seite.

Allianz Versicherung

Allianz Versicherung

Die Allianz Pflegetagegeldversicherung punktet mit ihrem starken Rundum-Vorsorgeschutz zum kleinen Preis.

Zur AXA Versicherung

AXA Versicherung

Die AXA Versicherung überzeugt als Preis-Leistungs-Sieger im Bereich Pflegetagegeld mit einer guten Balance zwischen günstigem Beitrag und starken Leistungen.

Zur SDK Pflegetagegeldversicherung

SDK Versicherung

Die SDK Versicherung ist ein flexibler Partner an Ihrer Seite, im Falle einer Pflegebedürftigkeit.

Warum wird eine private Pflegeversicherung immer wichtiger?

Der Gedanke, dass die Soziale Pflegeversicherung im Fall der Fälle für unsere Pflegekosten aufkommt, ist leider ein Fehler. Mit der gesetzlichen Pflegeversicherung wird meist nur knapp die Hälfte der Kosten gedeckt. Kostet ein Pflegeheim für eine Person, in der Pflegestufe 3, mindestens 3.000 € werden hierfür meist nur 1.550 € von der Sozialen Pflegeversicherung übernommen. Der Eigenanteil muss vom eigenen Ersparten oder dem Ersparten der Kinder getragen werden. Um sich und seine Familie vor dieser enormen finanziellen Belastung zu schützen, muss frühzeitig über eine private Zusatzversorgung nachgedacht werden.

Vollstationäre Pflege im Pflegeheim

Vollstationäre Pflege im PflegeheimPflegestufe 1Pflegestufe 2Pflegestufe 3
Pflegekosten 2.790 € 3.125 € 3.450 €
Erstattung der gesetzlichen Pflegeversicherung 1.023 € 1.279 € 1.550 €
Monatlicher Eigenanteil 1.767 € 1.846 € 1.900 €
Jährlicher Eigenanteil 21.204 € 22.152 € 22.800 €
Jährlicher Eigenanteil mit privater Pflegeversicherung 3.312 € 4.152 € 4.800 €
Erstattungsübersicht der gesetzlichen Pflegeversicherung für vollstationäre Pflege im Pflegeheim, Beispiel anhand der Allianz Versicherung, Tarif PZTB02 (Pflegetagegeldversicherung), Tagessatz 50 €.

Häusliche Pflege durch Pflegepersonal

Häusliche Pflege durch PflegepersonalPflegestufe 1Pflegestufe 2Pflegestufe 3
Pflegekosten 790 € 1.980 € 3.595 €
Erstattung der gesetzlichen Pflegeversicherung 450 € 1.100 € 1.550 €
Monatlicher Eigenanteil 340 € 880 € 2.045 €
Jährlicher Eigenanteil 4.080 € 10.560 € 24.540 €
Jährlicher Eigenanteil mit privater Pflegeversicherung 0 € 0 € 6.540 €
Erstattungsübersicht der gesetzlichen Pflegeversicherung für häusliche Pflege im Pflegeheim,Beispiel anhand der Allianz Versicherung, Tarif PZTB02 (Pflegetagegeldversicherung), Tagessatz 50 €.

Der beste Service für Sie.

Bester Service für Sie
Unser Service ist Ihnen sicher!

Sie finden alle wichtigen und aktuellen Informationen zu den Pflegetagegeldversicherungen unter Service.

Unser kundenorientierter Service bietet Ihnen aktuelle PDF-Dokumente der Pflegetagegeldversicherungen zum Herunterladen, wie z. B. Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB), Broschüren, Flyer und Informationsblätter. Sie können dort auch aktuelle Informationen von Tarifen bequem abrufen. Kompetenz, die sich sehen lassen kann.

Mehr Raum für Ihre Bedürfnisse.

Mehr Raum für Ihre Bedürfnisse mit dem besten Tarif
Die besten Tarife der Pflegezusatzversicherungen.

Leistungsstarke Tarife auf einen Blick zusammengefasst und bewertet.

Wir haben für Sie die besten Pflegezusatzversicherungstarife in der Kategorie Top-Tarife zusammengestellt. Dort finden Sie detaillierte Informationen zu Leistungen, Erstattungshöhen, Versicherungsbedingungen (AVB) und Antragsformulare unserer Pflegeversicherungen zum Download.

Finden Sie den passende Tarif.

Entscheiden Sie sich für den passenden Tarif
Den bestgeeigneten Tarif für Sie.

Sie wünschen eine Pflegetagegeldversicherung die zu Ihren Ansprüche passt?

Entscheiden Sie sich für die richtige Pflegetagegeldversicherung, die für Sie ein starker Partner im Falle einer Pflegebedürftigkeit ist. Wir zeigen Ihnen, welche Tarife die besten Leistungen für Ihre Bedürfnisse enthalten. Unsere Seiten mit Entscheidungshilfen geben Ihnen Unterstützung bei der Wahl die richtige Pflegeversicherung für sich zu finden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Pflegetagegeldversicherung:

Sollte bereits in jungen Jahren eine Pflegetagegeldversicherung abgeschlossen werden?

Ein frühzeitiger Abschluss einer Pflegezusatzversicherung ist ratsam, da die Beiträge über die gesamte Laufzeit insgesamt niedriger sind. Meist liegen in jungen Jahren auch noch keine Vorerkrankungen vor, die zu einer Ablehnung bei Antragsstellung vonseiten der Versicherungsgesellschaft führen kann. Gleichfalls kann eine Situation eintreffen, bei der man in jungen Jahren pflegebedürftig wird. Dies kann durch einen Unfall, einer Krankheit oder einem sonstigen Umstand eintreffen. Dies sind Gründe, die nicht unterschätzt werden sollten und einem frühzeitigen Abschluss zusprechen.

Kann jeder eine Pflegetagegeldversicherung abschließen oder gibt es Einschränkungen?

Grundsätzlich ist jeder versicherbar der einer gesetzlichen oder privaten Kranken- und Pflegeversicherung angehört und dessen Hauptwohnsitz in Deutschland liegt.

In gewissen Fällen gibt es Einschränkungen bei Pflegeversicherungen. Bei gesundheitlichen Vorerkrankungen können die Versicherungsgesellschaften einen Risikozuschlag oder Leistungsausschluss erheben oder den Antrag auf Versicherungsschutz ablehnen.

Was beinhaltet eine gute Pflegetagegeldversicherung?

Wichtige Punkte die eine gute Pflegetagegeldversicherung abdecken sollte:

  • Leistung bei Demenzerkrankung, die der Pflegestufe 0 entspricht.
  • Leistung bei Pflege durch Pflegepersonal sowie Laien, aber auch bei Kombination von Pflegevarianten.
  • Leistungen bei stationärer und ambulanter Pflege für alle drei Pflegestufen und der sogenannten Pflegestufe 3+ für besonders schwerwiegende Pflegefälle.
  • Es sollten keine Warte- sowie Karenzzeit enthalten sein.
  • Einmalzahlung bei erstmalig festgestellter Pflegebedürftigkeit, um Kosten z. B. für Umbauarbeiten im Haus abzudecken.
  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall enthalten.
  • Dynamische Beitragserhöhung, um steigende Pflegekosten abzufangen.
  • Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht enthalten.
Kann ich die Beiträge für die Pflegeversicherung steuerlich absetzen?

Die private Pflegezusatzversicherung kann durch zwei Regelungen, die parallel zueinander verwendet werden können, steuerlich abgesetzt werden. Personen, die nach dem 31.12.1957 geboren wurden, können die Kosten für private Pflegezusatzversicherungen als Sonderkostenfreibetrag absetzen. Seit dem 01.01.2005 können die Kosten außerdem unter „allgemeine Vorsorgeaufwendungen“ steuerlich abgesetzt werden.

Ab dem 1. Januar 2013 erhalten gesetzlich Pflegeversicherte nach dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz für eine freiwillige private Zusatz-Pflegeversicherung eine Zulage von 60 Euro jährlich. Jedoch muss der Mindestbeitrag 120 € betragen. Diese Förderung ist unabhängig vom Einkommen des Versicherten.

Von der Förderung ausgeschlossen sind Zusatz-Pflegeversicherungen die Ausschlusskriterien oder Risikozuschläge enthalten. Als förderfähige Zusatz-Pflegeversicherungen gelten Versicherungen nach dem Risikoprinzip, zu den zum Beispiel die Lebens- und Pflegetagegeldversicherungen zählen.

Wenn eine Pflegetagegeldversicherung nicht in Anspruch genommen wird, erhalte ich die Beiträge später zurück?

Bei einer Pflegetagegeldversicherung handelt es ich um eine reine Risikoversicherung. Sinn einer solchen Versicherung ist der Schutz vor finanziellen Nöten im Falle einer Pflegebedürftigkeit. Für eine Auszahlung der Versicherung muss beim Versicherungsnehmer eine Pflegebedürftigkeit vorliegen. Wie hoch die Erstattungsleistungen in den verschiedenen Pflegestufen sind, unterscheidet sich von Tarif zu Tarif.

Die Auszahlung basiert auf dem im Versicherungsvertrag festgelegten Tagessatz.

Was bedeutet dynamische Beitragsanpassung und welche Vorteile erhalte ich dadurch?

Bei der dynamischen Beitragsanpassung werden in bestimmten Jahresabständen Beiträge und Leistungen um einen gewissen Prozentsatz erhöht. In welchen zeitlichen Abständen die Anpassungen durchgeführt werden, ist im Versicherungsvertrag festgelegt. Das Ziel dieser dynamischen Beitragsanpassungen sind die kontinuierlich steigenden Lebenshaltungskosten, welche auch die Steigerung der Pflegekosten mit sich bringen. Die Versicherungen können mit diesen Beitragsanpassungen einen optimalen Versicherungsschutz gewährleisten.

Gegen jede Beitragsanpassung kann jedoch Widerspruch eingelegt werden. Allerdings folgt meist nach zweimaligen aufeinanderfolgenden Widersprüchen ein Stopp der dynamischen Erhöhung für die gesamte Laufzeit der Versicherung. Um die dynamische Erhöhung wieder zu erhalten, wird meist eine erneute Gesundheitsprüfung verlangt.

Bekommt der Versicherte Leistungen im Ausland?

Nicht jede Versicherungsgesellschaft leistet im Falle einer Pflegebedürftigkeit im Ausland. Jedoch leistet eine Mehrzahl der Versicherungsgesellschaften in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und in den Vertragsstaaten des Abkommens über Europäischen Wirtschaftsraum.

Ein paar wenige Pflegeversicherungstarife können für weitere Länder erweitert werden. Beachtet werden sollte dabei, dass der Versicherte meistens gesetzlich pflegeversichert sein muss. Ob beim Umzug ins Ausland dies möglich ist, muss individuell bei der jeweiligen gesetzlichen Pflegeversicherung erfragt werden.

Welche Gesichtspunkte sprechen für eine Pflegetagegeldversicherung?

Bei einer Pflegetagegeldversicherung ist der Versicherte nicht an eine Vorleistung der gesetzlichen Pflegeversicherung gebunden. Tritt eine Pflegebedürftigkeit ein, erhält die versicherte Person die vereinbarte monatliche Leistung entsprechend der eingestuften Pflegestufe ausbezahlt.

In der Regel haben Pflegetagegeldversicherungen eine dynamische Beitragsanpassung integriert. Diese passen den Beitrag an die aktuellen deutschlandweiten Pflegekosten an. Somit ist der Tagessatz im Laufe der Jahre zu den steigenden Kosten der Pflege immer zeitgemäß angepasst.

Bis zu welchem Alter kann ich eine Pflegetagegeldversicherung abschließen?

Grundsätzlich kann eine Pflegetagegeldversicherung bis ins hohe Alter abgeschlossen werden. Sinnvoll ist jedoch nicht erst im hohen Alter eine Pflegetagegeldversicherung abzuschließen. In der Regel bestehen in jungen Jahren keine gesundheitlichen Probleme, somit sind keine Leistungsausschlüsse enthalten und es muss keine Risikoprüfung durchgeführt werden. Dazu kommt, dass der Beitrag in jungen Jahren deutlich günstiger ist, als beim späteren Versicherungseinstieg.

Auch sollte daran gedacht werden, dass in jungen Jahren durch einen Unfall eine Pflegebedürftigkeit eintreten kann. Besteht eine Pflegebedürftigkeit, tut man sich bei einem Abschluss einer Pflegezusatzversicherung sehr schwer.

Wie kann ich eine Pflegetagegeldversicherung beenden?

In jedem Versicherungsvertrag sind Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen enthalten. Um eine Pflegetagegeldversicherung zu kündigen, muss die Mindestvertragslaufzeit berücksichtigt werden. In der Regel sind die Mindestvertragslaufzeiten ein bis drei Jahre. Ein Versicherungsvertrag mit einer zweijährigen Mindestvertragslaufzeit kann erst zum Ende dieser zwei Jahre Laufzeit gekündigt werden.

Was Versicherungsgesellschaften als Versicherungsjahr festlegen, ist in jedem Versicherungsvertrag enthalten. Am häufigsten treten diese beiden Formen in Kraft:

Das Versicherungsjahr ist mit dem Kalenderjahr deckungsgleich. Bei dieser Variante beträgt das erste Versicherungsjahr keine zwölf Monate, da eine Versicherung meistens im Laufe eines Jahres abgeschlossen wird. Hier spricht man von einem unterjährigen Versicherungsbeginn. Hat der Versicherungsvertrag nur ein Jahr Mindestvertragslaufzeit, endet die Mindestvertragslaufzeit bereits am ersten Kalenderjahresende.

Bei der zweiten Variante gilt ein Versicherungsjahr zwölf Monate ab dem Moment des Versicherungsabschlusses. Wird zum Beispiel eine Pflegeversicherung zum 1. August abgeschlossen, endet somit das Versicherungsjahr nach zwölf Monaten am Monatsende des Julis des folgenden Kalenderjahres.

Unabhängig von den Mindestvertragslaufzeiten können Pflegetagegeldversicherungen immer dann gekündigt werden, wenn die Beiträge erhöht werden oder es Vertragsänderungen zum Nachteil des Versicherten erfolgen.

Was bedeutet Verzicht auf ordentliches Kündigungsrecht?

Ein ordentliches Kündigungsrecht bedeutet, dass die Versicherung berechtigt ist, den Versicherungsvertrag innerhalb der ersten 3 Versicherungsjahre jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten zum Versicherungsjahr bzw. Kalenderjahr zu kündigen. Hierzu muss die Versicherung keinerlei Gründe für die Kündigung angeben.

Durch den Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht erhält der Versicherte eine gewisse Sicherheit, dass sein Versicherungsvertrag nicht einfach so gekündigt wird. Durch den Verzicht erhält der Versicherungsnehmer den Vorteil, dass nur er den Versicherungsvertrag fristgerecht kündigen kann, nicht das Versicherungsunternehmen.

Weitere nützliche Informationen

Carelist Premium Servicebox

Carelist Premium der Vertragsschutzbrief & Klartext

Mit dem Carelist Premium Vertagsschutzbrief und Klartext zum Pflegetagegeldtarif stehen Sie auf der sicheren Seite.

Top-Tarif Übersicht

Die besten Pflegetagegeldtarife

Alle top Pflegetagegeldtarife mit den besten Leistungen auf einen Blick ersichtlich und mit Bewertungen.

Die richtige Entscheidung für Pflegetagegeldversicherung

Die richtige Entscheidung treffen

Die richtige Entscheidung für die Wahl einer Pflegetagegeldversicherung zu treffen ist nicht einfach. Wir helfen Ihnen dabei.

Pflegeversicherung Service

Unser Service für Sie

Unser Service bietet viele Vorteile für Sie. Informationen zu allen Tarifen können Sie in unserem Download-Service herunterladen.

JavaScript ist nicht aktiviert !

Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser um ein Funktionieren dieser Webseite zu gewährleisten.